Autorenblog

Sternwärts; Blogtour – Best of

Hallo meine lieben Lesemäuse,

die Blogtour zu Sternwärts; ist nun leider schon seit ein paar Tagen vorbei ;-( Es waren wunderschöne Tage mit zehn tollen Bloggerinnen, die jede für sich ein Thema ganz wundervoll und teilweise sehr berührend bearbeitet haben <3

Ich möchte euch alle zehn Themen noch einmal in einem kleinen “Best of” vorstellen und zitiere dafür die schönsten Stellen aus den jeweiligen Beiträgen. Falls ihr sie noch nicht kennt, klickt unbedingt auf den jeweiligen Blognamen, um direkt zum entsprechenden Beitrag dort zu kommen!

 

Tag 1 – Vorstellung Sternwärts;

bei MeinBuchundich

 

Wer „Splitterleben“ von Jenna Strack gelesen hat, wird Anh bereits kennen – Das quirlige, nette Mädchen, das im Alter von 17 Jahren an einer unheilbaren Krankheit stirbt. In diesem Buch wird Anhs Geschichte nach ihrem Tod erzählt.
Denn Anh ist nicht einfach tot, sie lebt als Schutzengel unter den Menschen weiter und versucht denjenigen, die ihrem Leben ein Ende setzen wollen zu helfen, wieder auf die rechte Bahn zu gelangen. Auf diese Weise lernt sie auch Jona kennen. Ein sehr in sich gekehrter, trauriger junger Mann.

 

Tag 2 – Mein Tag mit Anh

bei booksaremybestfriends

 

Wenn es nach mir ginge, würden Anh und ich den Tag in London in den Harry Potter Studios verbringen, die Kulissen und die magische Welt bewundern, viel Kreischen, fangirlen, ein Butterbeer trinken, Schokofrösche naschen und uns mit ganz viel Merch eindecken. Nach unserer Tour gibt es einen kurzen Abstecher ins Tattoo Studio, Anh lässt sich ein „;“ Semikolon stechen, denn sie ist in Gedanken immer noch bei Jona und ich mir einen kleinen Simba aus König der Löwen. Nach einem schnellen Abendessen geht es für uns dann schon weiter in „Harry Potter and the Curse Child“ das Theaterstück! Ein wahrer Harry Potter Fan Tag, genau das richtige für Anh und mich!

 

Tag 3 – Interview mit Anh

bei Magischer Bücherwald

 

Wie war es für dich, wo du begriffen hast das du jetzt ein Schutzengel bist?

Anh: Anfangs habe ich es gar nicht kapiert. Ich wusste überhaupt nicht, wo ich bin und was das sollte. Ich war schließlich gestorben! Und bis heute kann ich nicht fassen, dass ausgerechnet ich dafür ausgewählt worden bin, auf andere Leute aufzupassen. Ich meine, sollte das nicht lieber jemand wie Mary Poppins übernehmen?

 

Tag 4 – Interview mit Jona

bei mir

 

Du bist in Sternwärts; eine der beiden Hauptfiguren. Wie fühlt es sich an, wenn sich eine Geschichte um einen selbst dreht?

Jona (murmelt): Es ist furchtbar. Ich habe das Gefühl, dass mich alle nun noch mehr anstarren als früher. Ihre Blicke sind überall … Sie richten über mich … Sie wissen, wer ich bin … Als ob es nicht schlimm genug wäre, dass die Stimmen überall sind … Nein, nun sind da auch noch viel mehr Blicke. Ich wäre am liebsten unsichtbar.

 

Tag 5 – Depression – Was ist das?

bei Tamis Bücherwelt

 

Ein depressiver Tag:
Ein neuer Tag beginnt. Noch immer liege ich in meinem Bett. Ich fühle mich leer und am liebsten würde ich einfach liegen bleiben. Für mich alleine sein, ohne das ich mir eine Maske aufsetzten muss. Zum zweiten Mal klingelt der Wecker. Mit viel Mühe setzte ich meine Füße auf den Boden. Noch dreimal tief durchatmen, mich sammeln und ein Lächeln aufsetzten. Denn nur so kann ich den Tag überstehen. Das Leben wurde für mich zu einem Alptraum, der niemals endet. Ich habe Angst vor der Welt. Ich habe Angst davor, was in den nächsten Jahren noch passieren wird.

Tag 6 – Gründe, Sternwärts; zu lesen

Gefühle in ein „so kurzes Buch“ zu packen ist schon eine Meisterleistung. Schließlich wollen wir die Charaktere, sowie das Umfeld erstmal kennen lernen. Jenna Strack hat es geschafft, Werte wie Liebe, Hoffnung, Angst, Trauer und auch Freude auf wenigen Seiten genug Raum zu lassen, um in Ruhe beim Leser anzukommen. Gefühlsachterbahn garantiert.

Tag 7 – Interview mit der Autorin

L: Wieso hast du gerade Anh eine so wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe zukommen lassen? Was macht sie deiner Meinung nach geeignet dafür, Menschen von ihrem Suizid abzubringen?

J: Anh ist zynisch genug, um mit diesem „Job“ klarzukommen und nicht daran zu zerbrechen. Sie ist eine Kämpferin, sie ist selbstbewusst, nichts macht ihr Angst. Sie hat in ihrem Leben schlimmste Schmerzen durchgestanden und kennt durchaus auch das Gefühl von Hilflosigkeit und Verzweiflung; aber weil sie sich schon früher nicht davon hat übermannen lassen, ist sie genau die richtige dafür, andere davon zu überzeugen, dass sie ihre Probleme bewältigen können. 

 

Tag 8 – Wortgewandt – deine Lieblingsstellen in Sternwärts;

bei Cinderellaunderco_er

 

„Ich nenne sie Klienten”, entgegnet sie und bemüht sich um ein lockeres Lächeln. Ich spüre, dass es ihr schwerfällt, ihre Unsicherheit herunterzuschlucken. “Das klingt geheimnisvoller. So, als wäre ich eine Geheimagentin der CIA oder so.“-Anh

Tja, da war der “winzige” Lachflash No.2 auch schon. Meine liebe vorlaute Anh und ihre Klienten. Ich fand diese Idee von Jenna so klasse und es hat dem Thema in manchen Augenblicken die Härte genommen. Darf ich vorstellen: Anh, Geheimagentin vom CIA.-Für die Fälle, die nach Engelsflügel verlangen!

 

Tag 9 – Wen würdest du gerne beschützen, wenn du könntest?

bei Lunatic Booklover

 

Lunas Beitrag ist ein Podcast, den ihr euch unter dem obigen Link anhören könnt!

Es geht um den Schutzengel an und die Frage, wen ich denn beschützen würde. Außerdem gibt es noch einen kleinen Hintergrund zu Schutzengel. Ihr solltet Jennas Roman „Splitterleben“ kennen, da „Sternwärts“ eine Novelle dazu ist.

 

Tag 10 – Splitterleben und Sternwärts;

bei Umivankebookie

 

Ich war die gesamte Lektüre über berührt von der Sanftheit der Geschichte, welche viele Überraschungen in sich birgt. Es war einfach ein überwältigendes Leseerlebnis, ein bisschen wie Schokolade: Es zergeht langsam auf der Zunge und noch bevor es komplett verschwindet, möchte man es nicht wahrhaben, weil es gerade so schön war. Auch hier hatte ich das Gefühl, als wäre die Novelle real, aus dem Leben einer Person erzählt, die all‘ diese Erfahrungen gemacht hat.

 

Ich bedanke mich bei meinen Mädels, die sich unglaublich viel Mühe mit der Blogtour gegeben haben ♥

%d Bloggern gefällt das: